Willkommen bei der queerfilmnacht und ein frohes Neues Jahr 2022!

Bei uns findet Ihr jeden Monat einen neuen, nicht-heterosexuellen Film aus der internationalen Festival-Landschaft. Die queerfilmnacht findet regelmäßig in über 30 Kinos in Deutschland und Österreich statt. Schaut am besten direkt, welches unserer Partnerkinos in Eurer Nähe ist und findet den Spieltermin auf der jeweiligen Filmseite.

Wir starten das Jahr mit einer echten queeren Berliner Indie-Perle! Als „Weekend für die nächste Generation” wurde „Boy Meets Boy” bereits während seiner weltweiten Festival-Karriere bezeichnet. Das Spielfilmdebüt des spanischen Regisseurs Daniel Sánchez López steht in der besten Tradition des realistischen Liebesdramas: gefilmt an Originalschauplätzen mit zum Teil improvisierten Dialogen und zwei hinreißenden Neuentdeckungen – Matthew James Morrison und Alexandros Koutsoulis. „Boy Meets Boy” zeigen wir Euch in diesen queerfilmnacht-Kinos im Januar.

„Cicada”: Das Geheimnis, das niemals erzählt werden sollte. Im Februar könnt ihr gemeinsam mit Ben und Sam eure inneren Mauern fallen lassen und werdet hineingesogen in den faszinierenden queeren Kosmos New Yorks zwischen Clubbing, Kulturevents und sexueller Intimität. Die Regisseure Matthew Fifer & Kieran Mulcare erzählen in diesem sehr persönlichen Film von Liebe und Verlust, großen Schmerz und auch enormer Freude.


Trailer

Aktuell

Januar 2022

Boy Meets Boy

ein Film von Daniel Sánchez López

Ein Club in Berlin. Harry feiert schon seit 48 Stunden. Am nächsten Tag muss er zurück nach Großbritannien. Da steht plötzlich Johannes vor ihm und küsst ihn in der verschwitzten Euphorie der Tanzfläche. Die nächsten 15 Stunden sind die beiden unzertrennlich. Sie streifen durch die Straßen, reden, knutschen, trinken Kaffee und plündern ein Hotel-Buffet. Je länger sie zusammen sind, desto intensiver wird ihre Beziehung – und umso schmerzlicher das Bewusstsein, dass ihnen dafür nicht mehr viel Zeit bleibt.

MEHR

Trailer

Vorschau

Februar 2022

Cicada

ein Film von Matthew Fifer & Kieran Mulcare

Ben ist „back on the dick“: Nach einer Reihe gescheiterter Beziehungsversuche mit Frauen hat der New Yorker Gelegenheitsjobber endlich wieder Sex mit Männern. Die Anbahnungen laufen zunächst eher random ab, online oder in Clubs. Doch dann begegnet er vor einem hippen Buchladen dem Datentechniker Sam und flirtet ihn erfolgreich mit Nietzsche an. „Du strahlst“, stellt Bens Schwester überrascht fest. Doch Ben und Sam tragen beide Wunden mit sich herum, die noch nicht verheilt sind.

MEHR

Trailer

März 2022

Loving Highsmith

ein Film von Eva Vitija

Mit Romanen wie „Zwei Fremde im Zug“ und „Der talentierte Mr. Ripley“ schafft Patricia Highsmith Weltliteratur. Die Verfilmungen erreichen ein Massenpublikum. Ihr Privatleben hält die Meisterin des psychologischen Thrillers derweil zeitlebens vor der Öffent¬lich¬keit verborgen. Dass sie lesbisch ist, weiß nicht einmal ihre Familie in Texas. Ihren lesbischen Liebesroman „Salz und sein Preis“/„Carol“ kann sie 1952 nur unter Pseudonym herausbringen. Über ihr eigenes, bewegtes Liebesleben schreibt sie in ihren Tage- und Notiz¬büchern. Diese werden erst viele Jahre nach ihrem Tod in einem Wäscheschrank in ihrem Haus im Schweizer Tessin entdeckt.

MEHR

Trailer

April 2022

Sprung ins Kalte Wasser

ein Film von Stelios Kammitsis

Victor ist Anfang 20 und lebt mit seiner Großmutter in der griechischen Küstenstadt Patras. Früher feierte er große Erfolge als Turmspringer, jetzt jobbt er in einer Möbelfabrik.

MEHR

Trailer